Zur Startseite

Zur Startseite
Bilder
Bericht
Pinnwand
Info
 Aktuelles
 Fotografie
 Klettergebiete
 Klettern Elbi
 Klettern WÜ/SW
 Links
 Marktplatz
 Programmierung
 Steinwand
Projekte

Klettern an der Steinwand in der RhönKlettern an der Steinwand in der Rhön

Dies ist eine Liste mit allen Kletterwegen (ausgenommen unbedeutende Varianten) an der Steinwand.
Es sollen noch mehr Informationen (Wegbeschreibungen, wenn ich es schaffe auch ein Topo) und auch Abfrage- und Sortiermöglichkeiten dazu kommen...

Allgemeine Informationen

Lage:

ca. 15 km östlich von Fulda, direkt über die B 458 zu erreichen. Koordinaten: 50° 31' 23"  N, 9° 51' 52"  O

Charakter:

Klettergarten aus sehr festem und meist scharfkantig-griffigem Phonolith - Wandkletterei, aber auch viele Risse

Wandhöhe:

ca. 10 bis 20 Meter

Ausrichtung:

Ost-Südost (sonnenexponiert) - Die Felsen Teufelskanzel und Hintere Steinwand liegen aber meist im Schatten der Bäume

Kletterwege:

Knapp 100, die meist mit Bühlerhaken gesichert sind - Klemmkeile sind manchmal aber auch nützlich.

Kletterführer:

Topoführer von Rainer Griebel, für ein paar € in der nahegelegenen Gaststätte zu kaufen

Die Kletterwege

Ordnen nach: Fels Schwierigkeit
Schwierigkeitsgrad
Sterne
von links nach rechts
Vordere Steinwand
Teufelskanzel
Hintere Steinwand
von:
bis:

Bewertung: (?) keine Information       ( ) weniger schön       () ganz nett       () schöner Weg       () herausragender Weg - unbedingt klettern!
Felsen: (V) = Vordere Steinwand       (T) = Teufelskanzel       (H) = Hintere Steinwand       Nummerierung von links nach rechts

Stern

Grad

Weg

Anmerkungen

IIHühnerleiter (V 58)gestufte Wand ganz rechts - auch als Abstieg geeignet
?IIIFrühlingsweg (V 40)
?IIIVersteckter Kamin (V 5)
?IIIOstkante (T 9)
?IIITiefe Verschneidung (V 28)
IIISchlupf (V 56)sehr kurzer Weg - schrofigen Kamin zu Block und hier mit einem IIIer Zug (guter Handklemmer) rechts darüber hinweg - netter Soloweg
III+Sonntagsspaziergang (V 52)Schöne leichte Wandkletterei, die sogar mit drei Haken abgesichert ist
?III+Schulzverschneidung (V 9)
?III+Rastplatzverschneidung (V 22)
?III+Linke Abseilwand (V 16)
?III+Kleines Dach (V 35)
?III+Silberweg (V 49)
IV-Schuppenweg (V 34)nette Kante, gut mit Haken versehen
?IV-Rhönweg (V 39)
IV-Gemsenweg (V 50)kurzer Weg, der sich mit Klemmkeilen und einem Normalhaken sehr gut absichern läßt, Schwierigkeit ein Zug am Normalhaken, sonst großgriffig und gängig
?IV-Schwarzer Riss (V 48)
?IV-Nasenweg (V 46)
?IV-Rechte Pfeilerverschneidung (V 17)
?IVRastplatzriss (V 21)
IVPfeiler (V 15)Für mich der schönste Weg in dem Schwierigkeitsgrad an der Steinwand: immer gerade die luftige Kante hoch
IVMargaretenkante (T 3)Kurze Kantenkletterei, mit Normalhaken recht gut gesichert
?IVJungfernweg (V 54)
?IVJubiläumsweg (V 41)
IVLinke Pfeilerverschneidung (V 13)im Wesentlichen identisch mit dem Pfeilerriss...
?IV+Südwestverschneidung (H 11)
?IV+Dach (V 7)
?IV+Rauhe Wand (V 3)
IV+Himmelsleiter (V 26)Eine der schönsten Linien an der Steinwand an der markanten Kante. Gut mit Bühlerhaken gesichert
IV+Freundschaftsweg (V 27)Schöne Kletterei, es gibt auch noch einen VI-er Handriss als Einstiegsvariante, aber sehr definiert
IV+Rastplatzkante (V 19)Verschneidungskletterei mit vielen Bohrhaken, oben links Kante - man kann auch die Verschneidung gerade weiter, was aber laut Kletterführer gar kein Kletterweg ist ?!?
?IV+Schmale Verschneidung (H 18)
?V-Silberdistelweg (V 18)
?V-Gymnastikplatte (V 57)
?V-Oberroder Kante (V 2)
?V-Unentwegtenriss (H 2)
?V-Breite Verschneidung (H 20)
V-Pfeilerriss (V 14)perfekt klemmender Handriß :-) mit vielen Haken - lässt sich aber auch clean problemlos absichern.
?VVerzweiflungsriss (V 10)
VDoppelriss (V 37)zwei dicht nebeneinande liegende Risse - leider klemmen sie nicht besonders und die ersten beiden Haken sind mE recht ungünstig gesetzt :-(
VKronenriss (V 30)meist als Hangel zu klettern
?VVergißmeinnicht (V 44)
VRoland-Wändchen (V 47)ganz nette Kantenkletterei - den definierten Vorblock-Einstieg kann man mE weglassen
?VOn nu äs än Äng (H 22)
?V+Künzeller Platte (V 45)
?V+Edelweißverschneidung (H 6)
V+Kleine Hexe (T 4)kurze Wandkletterei, mit zementerten Normalhaken gut gesichert. Das beste ist oben der leicht überhängende Handriss, der leider aber nur ca. 3 Meter lang ist
?V+Gnom (V 4)
?VI-Kleiner Wichtel (T 8)
?VI-AW-Riss (H 26)
VI-Kleine Rauhe Wand (V 6)Kurzer Weg mit sehr kurzer Schwierigkeit (Balancezüge unten) - es gibt auch noch eine definierte Variante ohne Kanten
?VI-Direkte Abseilplatte (V 20)
?VI-Großer Spreizkamin (T 1)
VI-Solarriss (T 6)eigenartiger Schulterriß - hat mir nicht gefallen
VI-Horaser Kante (V 12)unten sehr definierter Einstieg auf Vorbau, dann schöne luftige Kante
?VIElfenblock (H 27)
?VIPiazriss (H 16)
?VIRumpelstielz (V 29)
?VIScharfes Eck (V 8)
?VIZarte Versuchung (V 55)
VIKraftriss (H 9)steiler Handriß, der gut klemmt, aber trotzdem recht anstrengend ist
?VI+Schneckenpfad (H 24)
?VI+Eiertanz (V 53)
?VI+Murksriss (V 23)
?VI+Abendhupferl (V 51)
?VI+Uhlenspiegel (V 1)
?VII-Rinderwahnsinn (H 12)
?VII-Nie gesehen! (H 7)
?VII-Schallplatte (H 10)
?VII-Affenschaukel (H 8)
?VII-Octopus (V 36)
?VII-Fingerriss (H 29)
?VII-Koboldweg (H 28)
?VII-Bilchtrail (V 11)
?VII-Moralpredigt (H 1)
?VII-Vin rouge (H 23)
VIIDirettissima (V 32)sehr kleingriffiger Einstieg, bei dem man auch auf sehr kleinen Leisten stehen muss - ich hab es leider nicht geschafft :-(
?VIIGW-Riss (H 4)
?VIISchwupp-Dich (V 43)
?VIIBirkenweg (V 42)
?VIIGüllichkante (H 13)
?VIIHeiße Finger (V 31)
?VIIAuf und davon (H 19)
?VIIKonrad-Boha-Gedächtnisweg (V 38)
VII+Sensenmann (T 7)7+ ganz ohne Kanten, mit Kanten eine interessante 7- mit vielen Balance- und Tür-auf-Zügen
?VII+Kurz aber heftig (H 17)
?VII+Lebende Legende (T 2)
?VII+Wolfgangs Happening (H 14)
?VII+Poltergeist (H 25)
?VIII-Reifeprüfung (H 3)
?VIII-Hakenleiter (V 24)
?VIII-Maßarbeit (H 5)
?VIIIDiplom (V 25)
?VIIIBeelzebub (T 5)
?VIIIWebers Knechte (H 21)
?VIIIScharfe Kralle (V 33)

nach oben

>> sitemap: http://finzel.biz -- Programmierung, Fotos und Texte von Joachim Finzel ( Kontakt/Impressum )<<